Castell Berges Blog - CastellBerges

Castell Berges Titelgraphik
Direkt zum Seiteninhalt

'Zusammenrottung' ist wildschweinisch positiv

CastellBerges
Veröffentlicht von in Politik · 5 September 2018
Leider können die Wildschweine nicht wegen Diskriminierung klagen
Rotte ist eine Solidargemeinschaft

Wildschweine sind natürlich eine gezüchtete Plage und müssen dezimiert werden, aber dies darf einen nicht davon abhalten, deren Sozialstruktur als erfolgreichen Kranichflug-Nationalsozialismus anzuerkennen.

Durch diese 'Zusammenrottung' sind sie effizient und geschützt. (Warum es bei Wölfen 'Rudel' heißt, erschließt sich dem Autor nicht.)

Das gleiche, praktisch gedachte, Verhalten haben auch Invasoren, die sich als 'flash mob'  organisieren und sich zusammenrotten, um überlegen zu sein. Chemnitz ist ein Beispiel: 2 werden von 3 vertrieben und kommen als 10 zurück, ermorden 1 und verletzen 2 schwer. Mission accomplished. (Warum es jetzt als Erfolg verkauft wird, dass es einen 3ten Verdächtigen gibt und nicht 10, erschliesst sich dem Autor nicht. Erst die Übermacht hat ja die Grundlage für das Handeln der 2 oder 3 geschaffen. Gäbe es eine funktionierende Polizei in Chemnitz, dann würde man die 10 kennen. Oder die 50, zu denen die 10 gehören.) Das Gleiche gilt für Ceuta oder Ellwangen.

Statt das, immer beschworene, Gewaltmonopol des Staates zu sichern durch eine 'Anti-Flash-Mob-Reserve' der Polizei (d.h. in einer Stadt wie Ludwigshafen [ggfs. mit Mannheim] sollten 50 - 100 [Es kommt jetzt nicht auf die genaue Zahl an.] Mannstellen, d.h. das Equivalent zu 50 - 100 Beamten, als Eingreiftruppe vorhanden sein, statt jetzt schon mit dem normalen Dienst überfordert zu sein), wird mit #wirsindmehr eine Art von III.-Reich-Fackelzug inszeniert. Die mehr als grenzwertige Begrüßung kann nur Brechreiz auslösen und enttäuscht die Hoffnung auf einen gesunden Geist in einem gesunden Körper.

Die Polizei würde sich auch zusammenrotten, um den öffentlichen Frieden zu sichern. Aber leider ist die Polizei ein politisches Instrument und musste in Chemnitz gerade die Demonstranten sabotieren und drangsalieren, bei denen sie in der Regel ohne Helm mitgehen können, weil diese Leute ja für Ordnung eintreten.
(Der Völkermord an den Herero oder Syrern wird da natürlich heikel. Da empfängt der deutsche Aussenminister lieber den Chef der Al-Kaida-Weißhelme. Al-Kaida soll der Grund für den 'war on terror' nach 9/11 gewesen sein. Und Trump sorgt sich um Al-Kaida in Idlib - ganz in der Tradition des Charakterschweins McCain, der eigentlich sein Gegner gewesen sein soll. Hört sich so verzerrt an wie ein Bild von Dali.)

Auch wenn es nicht (angemessen) berichtet wurde, so waren in Kandel, Berlin, Chemnitz die Zusammenrottung der regierungsamtlichen Demokratie-Gegner und deren Überfälle so viel grassierender als die Ausfälle auf der anderen Seite. Und Bundespräsident Steinmeier hat mit seiner Lobhudelei für die musikalischen Staatsfeinde Malu Dreyer("Werft Molotow-Cocktails auf meine Polizisten, die mir 'scheissegal sind'!") übertroffen, die sich solidarisierte mit den Leuten, die ihre Polizei in Kandel agressiver angriffen als es in Chemnitz mit deklarierten 'rechten Menschenjagden' war, die wohl Hoax, Fake-News sind. Was für ein Held wie Maaßen, der sein Gehalt um ein Drittel erhöht hat ...




Kein Kommentar

Ideen schaffen gebaute und gelebte Realität
Zurück zum Seiteninhalt