Castell Berges Blog - CastellBerges

Castell Berges Titelgraphik
Direkt zum Seiteninhalt

Besser Qualitäts-Migranten als Verblödungs-Studierende

CastellBerges
Veröffentlicht von in Politik · 7 September 2018
Zu einer Demonstration gegen Recht seitens der Studierenden in Landau
Warum ist die Universität ein Hort von Intelligenzbefreiung?

Hausaufgabenhilfe für Tunesierinnen. Geschichts-Aufklärung für Türken. Jüdinnen. Nicht-koitale Bekanntschaft zu Kenia-Köchin. Hochschulreife für ein Kind, was mit 5 kein Deutsch sprach und zu dessen Schutz vor BW-Pädagogen nach RLP geflohen werden musste.  Der Autor ist bekennender Nationalsozialist (Nicht US-Hitler-Faschist - dazu gibt hier im Blog Ausführungen. Man sollte sich dazu auch Hermann Ploppa auf Gruppe42 und Werner Rügemer zu Adenauer anschauen.) und nicht Globaldummist wie intelligenzbefreite deutsche Studierenden-Funktionäre, die jetzt, heute abend in Landau gegen sicheres Leben demonstrieren wollen.

Man kann es schon in der Sekundarstufe 2 an den Augen sehen, wie gut man den Kindern das Lügen und Speichellecken beigebracht hat. (Man nennt es 'Schule mit Courage'.) In der Tradition der US-Hitler-Faschismus-Schule, wo Kinder ihre Eltern denunzieren sollten oder mussten. Würde man dem Studierenden-Ausschuss in Landau die Hitler-Vorlage geben, würden sie genauso begeistert sein. Wie beim staatlich bezahlten Propaganda-Konzert in Chemnitz. Mit Fackeln. Gerne auch mit Hitlergruss. Und mit missbrauchten deutschen Farben.

Wie kann es eine Zukunft für Deutschland geben, wenn rückgratlose und intelligenzbefreite Studierende die Führung einnehmen? Leute, die einem afghanischen Messerstecher begeistert den Arsch lecken würden. Und der sie dafür zu Recht verachten wird, weil er ideologisch gestört und kein Geniesser ist.
Leute, die den Autor verflucht hätten, wenn er Mia Nothilfe geleistet hätte und den Afghanen zermatscht hätte, während Afghanen das verstanden hätten. Und der Afghane es gebraucht hätte, 'aufgemischt' zu werden, statt 'die Eier gekrault zu bekommen'. Er hätte vielleicht gelernt und Mia würde wohl noch leben. Sie ist wohlmöglich tot wegen Leuten wie im Studierendenausschuss oder in der politischen Führung von Landau.

Die, beiderseitig nicht qualifizierte, Diskussion über das Strafmass im Einzelfall ist blödsinnig, weil Massenmörder wie Scharping oder Fischer ... oder Schröder frei herumlaufen nach dem Völkermord in Jugoslawien. (Man muss sich klar machen, dass Milosevics wie beim Besuch der alten Dame verkauft wurde und posthum entlastet wurde. Der Journalist, der diese Dürrenmatt-Parallele so formuliert hat, wurde nie wieder gesehen. Wolfgang Herles erging es ähnlich, weil er Helmut Kohl nicht genug arschkriecherisch interviewed hatte - er hat statt Politik bis zur Pension nur Kultur und Reise gemacht und danach den 'Mut' gehabt, vom Leder zu ziehen. Dies hat sich auch noch gelohnt. ÖR-Luxuspension mit Tantiemen.) Es geht nur um die erzieherische Wirkung auf andere 'Herummesserer'.

Auch proaktiv. Vor Jahren hat der Autor schon die Konzeption einer sich zusammenrottenden Anti-Flash-Mob-Polizei entwickelt, die schnell genug ist gegen Ereignisse wie in Chemnitz, wo aus 2 Angreifern schnell 10 werden. Und alle 10 sind Tatbeteiligte. Wie 65.000 Hetzer in Chemnitz. Oder 1000 in Landau.



Kein Kommentar

Ideen schaffen gebaute und gelebte Realität
Zurück zum Seiteninhalt