Castell Berges Blog - CastellBerges

Castell Berges Titelgraphik
Direkt zum Seiteninhalt

Hambacher Forst, Baumschutz, Christianisierung, 'Finnlandisierung'

CastellBerges
Veröffentlicht von in Politik · 16 September 2018
Baum im Herzen statt Baum unterm Hintern
Baum+

Die Germanen verehrten heilige Bäume und Christianisierung wurde über Baumfällung durch Legionäre befördert. Christentum als Einbildung kann natürlich nicht so einfach zu Fall gebracht werden.

Bäume sind für Deutsche irgendwie besonders wichtig und so gab es auch in Stuttgart wegen S21-Baumfällung eine Demonstration.

Die Baumhausbewohner im Hambacher Forst stehen vielleicht in dieser Tradition oder sie sind einfach aberriert. Letzteres ist die Ansicht des Autors, weil 'die paar Bäume' trotz Ihres Alters nebensächlich sind ... oder Fetisch.

Die verblödete Politik und Verwaltung sollte eine Bewaldung im Herzen haben und einfach 'klar Schiff machen', d.h. einfach Baumhäuser fällen und Tunnel fluten. Natürlich mit Vorwarnung. Statt Klimareligions- und Polit-Idioten auch noch eine Bühne zu bieten aus Angst vor schlechten Bildern.

Und die Braunkohle-Industrie würde verpflichtet, ein Finnland zu hinterlassen. Mit mehr Bäumen. Mit mehr Artenvielfalt als die öden, ausgemergelten Äcker in der Börde.

Statt sich mit Kacke einzuschmieren gegen die Polizei sollten die 'Aktivisten' daraus Terra Preta machen. Statt ein paar Bäume zu retten, sollte man sich darum kümmern viele Quadratkilometer Boden zu retten.

Es wäre schön, wenn die Politik Verstand und Verantwortung hätte.

PS: Der Autor hat es sich mit Biobau-Leuten verscherzt, weil er die Verklumpung der Besiedelung und Versiegelung in flachen Gebieten kritisiert hat und biologische Aufwertung von Hanglagen gefordert hat, wo Häuser, Humus und Bepflanzung aus Forst Natur machen würden. Kultur-Natur. Aber der Schutz der Natur wird durch Naturschutz verhindert.
Humusbildung und biologische Vielfalt sind überlebenswichtig und dem dient nicht Eitelkeit, die als Baumschützertum verkleidet ist.



Kein Kommentar

Ideen schaffen gebaute und gelebte Realität
Zurück zum Seiteninhalt